Fragen zum Thema Schule

Was mache ich bei Problemen mit Lehrern oder Mitschülern (z.B. Mobbing)?
Du kannst dich an den/die Vertrauneslehrer/in oder an den/die Schoolworker/in wenden. An vielen Schulen gibt es Lehrer und auch Schüler, die in Mediation (Streitschlichtung) ausgebildet sind und bei Konflikten vermitteln.

Wie und wo erreiche ich den/die Schoolworker/in?
Mittlerweile gibt es die Schulsozialarbeit in fast allen Schulformen. Die Sprechzeiten sind am „schwarzen Brett“ deiner Schule angegeben. Über das Schoolworkerbüro kannst Du jederzeit einen Kontakt herstellen. Unter 06831 7687993 erreichst Du die Schoolworker zu den üblichen Bürozeiten.

 

Was mache ich bei schlechten Schulnoten oder wenn meine Versetzung gefährdet ist?
Falls deine Schule Förderunterricht anbietet, nimm daran teil. Vielleicht kannst du auch mit deinen Mitschülern eine Lerngruppe bilden, die sich gemeinsam auf Klassenarbeiten vorbereitet.

Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es, wenn ich noch Probleme mit der deutschen Sprache habe?
Im Landkreis Saarlouis gibt es verschiedene Sprachfördermaßnahmen, die Erwachsene und Jugendliche mit Migrationshintergrund in Anspruch nehmen können. Diese Maßnahmen werden unter anderem angeboten vom Caritasverband Saar-Hochwald e.V., der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. oder dem Diakonischen Werk an der Saar.

Der Caritasverband Saar-Hochwald e.V. bietet zum Beispiel Deutschsprachkurse im Sekundarbereich 1 und den berufsbildenden Schulen an. Hier erhälst du 2x in der Woche für 2 Stunden nachmittags oder abends kostenlosen Extra-Unterricht in Deutsch in deiner Schule oder in der Nähe deines Wohnortes. Bei Interesse wende dich am besten in deiner Schule an den Direktor, Klassenlehrer oder Förderlehrer.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine weiterführende Schule besuchen zu können?
Auf deinem Abschlusszeugnis muss folgender Vermerk stehen „Der Schüler/Die Schülerin ist berechtigt, in die Handelsschule, Gewerbeschule oder Sozialpflegeschule überzugehen“.

Ob dieser Vermerk auf deinem Zeugnis steht, hängt von einem bestimmten Notenprofil ab:

  1. Mathe/Deutsch, 1. Fremdsprache: insges. mind. 21 Punkte / kein Fach unter 04 Punkte
  2. Erdkunde, Geschichte, Sozialkunde, Arbeitslehre: insges. mind. 28 Punkte / höchstens ein Fach unter 04 Punkte, aber nicht 00 Punkte
  3. Biologie, Chemie, Physik: insges. mind. 21 Punkte / höchstens ein Fach unter 04 Punkte, aber nicht 00 Punkte

Du kannst dir also merken: Du brauchst auf deinem Abschlusszeugnis in jedem der genannten Fächer im Schnitt (!) 07 Punkte (3-), um die Zugangsvoraussetzungen erfüllen zu können.